Gemüse Hauptgericht Vegetarische Küche

Shakshuka? Schakschuka oder Shakshouka?

Angeblich ein Nationalgericht aus Israel, das nicht nur bei der Foodblogger-Scene in aller Munde ist und in kurzer Zeit zu einem kleinen, kulinarischem Weltwunder mutierte. Zurecht, wie ich meine.

Wo man auch hinhört. Shakshuka, Shakshuka, Shakshuka. Ja richtig, die Rede ist vom israelischen Nationalgericht.

Eier mit Paprika, Zwiebeln und Kreuzkümmel. Klingt schon mal nicht schlecht. Aber gleich frühmorgens? Da hatte ich doch bisher so meine Zweifel. Ich gebe ja zu, daß ich sehr gerne Eier zum Frühstück verspeise – ob gekocht, gebraten oder als Rührei. Mit Schinken, Tomate, Würstchen und Bohnen.

Derzeit fährt aber wohl irgendwie die halbe Food-Welt auf dieses Shakshuka ab. Muß ja wohl was dran sein. Der Auslöser es zu probieren, war dann auch ein Artikel, den ich auf SPIEGELonline gelesen habe. Die Beschreibung über die Art der Zubereitung – alles hinein in die Pfanne – hat mich begeistert. Und wenn es fertig ist, kommt die Pfanne mitten auf den Tisch. Plain and simple.

Toll geschmeckt hat es – auch wenn wir es nicht zum Frühstück verspeist haben.

img_0287-1-933391680.jpg

Zutatenliste:
2 kleine Paprika
500 g Tomaten (frisch oder aus der Dose)
50 g Trockentomaten in Öl, abgetropft
1 EL frische Majoranblätter
1 Zwiebel, 4 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Piment d’Espelette
1 TL Paprikapulver, geräuchert
2-4 Eier (je nach Hunger)
2 EL Frühlingszwiebeln (grüner Teil, in dünne Ringe geschnitten)
4 Prisen Salzflocken oder schwarzes Hawaii-Salz zum Garnieren (optional)

Zubereitung:

Die Paprika werden hauchdünn geschält, halbiert, entkernt, in schmale Streifen und dann in kleine Würfel geschnitten. Wenn es schnell gehen muss und keine Paprika-Allergiker am Tisch sitzen, kann man die Schoten auch mit der Haut fein schneiden. Zwiebel häuten und fein würfeln. Tomaten fein würfeln, Trockentomaten und Majoran sehr fein hacken.

Olivenöl in einer großen, schweren Pfanne (wer hat, nimmt eine aus Gußeisen) erhitzen, Zwiebeln und Paprika darin fünf Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Beide Tomatensorten und die Hälfte des Majorans zugeben, weitere Gewürze einrühren und fünfzehn Minuten langsam dicklich einkochen. Nach zehn Minuten Tomatenmark und restlichen Majoran unterheben.

Mit einem Esslöffel, je nach Appetit, zwei bis drei Mulden in die Masse eindrücken und die Eier vorsichtig hineingleiten lassen. Mit dem Stiel eines Holzkochlöffels vorsichtig die Ränder der Eiweiße leicht mit der Tomatenmasse verbinden. Ca. 5 Min. simmern lassen, bis das Eiweiß fest und das Eigelb noch leicht zähflüssig ist. Mit den Frühlingszwiebelringen und nach Wunsch mit Salzflocken garnieren.

 

Anrichten:

Die Pfanne auf einem Untersetzer auf den Tisch stellen und einen Pfannenwender zum Servieren verwenden. Uriger: direkt aus der Pfanne essen. Dazu passt (auch zum Austunken des Eigelbes) backwarmes Pitah oder vergleichbares gebratenes Fladenbrot ohne Hefe im Teig.

img_0297-11144771362.jpg


Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: sehr einfach

0 Kommentare zu “Shakshuka? Schakschuka oder Shakshouka?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: