Hamburger Pannfisch

Hamburger Pannfisch, ein uraltes Fischgericht aus der guten alten Zeit, in der die Fischer, während sie zum Fang auf See waren, sich schnell ein schmackhaftes Mittagessen zubereitet haben. Kartoffeln, Speck und Zwiebeln in die Pfanne, Stücke vom frisch gefangenen Fisch dazu und Senfsauce darauf. Fertig war ein sättigendes und nahrhaftes Mahl.

So hab ich es dann auch gemacht:

Für mein Gericht habe ich mir Seelachsfilet beim Fischhändler besorgt. Kartoffeln, Zwiebeln, Speck, Sahne, Gurke, Dill, Butter, Pfeffer und Salz brauche ich auch noch.IMG_0148.jpg

Ich beginne mit dem Gurkensalat. Gurke schälen und in dünne Scheiben schneiden. Eine gehackte Schalotte hinein. Salzen, pfeffern, eine Prise Zucker, Essig und Öl dazu und mit gehacktem Dill vermischen.

Für die Bratkartoffeln nehme ich rohe, festkochende Kartoffeln; schälen und in 3-4 Millimeter dünne Scheiben schneiden. Speck würfeln und Zwiebel in feine Streifen schneiden. Erst die Kartoffeln langsam anbraten, salzen und pfeffern, den Speck und die Zwiebeln dazu und fertigbraten.

IMG_0156.jpg

Für die Senfsauce eine halbe gehackte Zwiebel in Butter anschwitzen, 125 ml Milch und einen Löffel Sahne dazu und für fünf Minuten leicht köcheln lassen. 1 El Dijonsenf und 1 El süßer Senf einrühren und je nach Geschmack mit in Milch aufgelöstes Wasabipulver abschmecken. Pfeffer und Salz. Warm stellen.

Den Fisch in Stücke schneiden, pfeffern und salzen und mehlieren. In Butter langsam gar braten.

 

IMG_0160.jpg

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s