Maispoularde mit Kürbis

Kürbis und Geflügel. Zwei, die sich gut verstehen und perfekt ergänzen. Mit Aprikosen, Zwiebeln und Wermut  wird’s rund. In relativ kurzer Zeit – eine Stunde – steht das Essen auf dem Tisch. So kurz vor Weihnachten soll’s mit dem Kochen ja schnell gehen.

Für 2 Personen brauche ich:

Maispoularde, Olivenöl, Limettensaft, grobes Meersalz, Pfeffer, edelsüßes Paprikapulver, rote Zwiebel, Hokkaido-Kürbis, getrocknete Aprikosen, Knoblauchzehen, Butter, Lorbeerblatt, Thymianstiele, Wermut z. B. Noilly Prat, Geflügelfond, Salz,

Zubereitung

Poulardenstücke in eine Schüssel legen mit Öl, Limettensaft, Meersalz, Pfeffer und Paprikapulver dazugeben. Alles mit den Händen gut einmassieren. Kalt stellen.

Zwiebeln vierteln. Kürbis putzen, Kerne entfernen. Kürbis in Spalten schneiden, Spalten halbieren. Knoblauch andrücken.
Öl und Butter in einem großen Schmortopf erhitzen, Poulardenstücke darin auf beiden Seiten scharf anbraten und herausnehmen. Restliches Öl zugeben, Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeer, Thymianstiele darin bei starker Hitze 2 Minuten braten, mit Pfeffer würzen.

Mit Wermut ablöschen und auf die Hälfte einkochen. Ober- und Unterkeulen mit der Hautseite nach oben zugeben, Fond und Wasser zugießen, im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene 20 Minuten offen garen.

Kürbis mit Salz und Pfeffer würzen. Kürbis und restliche Poulardenstücke zugeben und weitere 20 Minuten garen.

IMG_0061.jpg
Zutaten
IMG_0062.jpg
Kürbis und marinierte Poularde
IMG_0067.jpg
Zwiebeln, Knoblauch und Aprikosen
IMG_0068.jpg
Poularde in Butter und Öl
IMG_0074.jpg
Fertig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s