Frühlingsrolle, vegetarisch

Wie wär’s denn heute mal mit Frühlingsrollen? Die hab ich schon eine Ewigkeit nicht mehr gegessen.

Unterwegs beim Asiaimbiss trau ich mich nicht, die Dinger zu essen. Man weiß ja nie was drin ist.

Also selbermachen. Ein Blick in die Speisekammer – Möhren, Zucchini und Pastinaken vorhanden. Da kann man ja was draus machen. Vorfreude steigt.

Grundtzutaten wie Teig, Glasnudeln und Fischsauce habe ich erst letzte Woche beim AsiaShop meines Vertrauens besorgt. Restliche Zutaten wie Shiitakepilze, Lauchzwiebeln, Senfsprossen (vor 3 Tagen angesetzt und jetzt vezehrbar), Paprika und Chilischote sind auch vorhanden. Das sollte es sein.

So geht’s:

  • Shiitakepilze mit kochendem Wasser übergießen und ca. 30 Minuten einweichen.
  • Glasnudeln mit heißem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten einweichen
  • Gemüse und Pilze in feine Streifen schneiden – je feiner, umso besser.
  • Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und kräftig mit Fischsauce, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Alles mit einem Löffel Kartoffelmehl vermengen, damit es nicht so flüssig wird
  • Teigblätter mit dem Gemüse belegen, aufrollen einschlagen und den Rand zum Schluss mit einem Gemisch aus 1 Teil Mehl und 2 Teilen Wasser bestreichen
  • Öl in einen Topf auf ca. 170° C erhitzen und die Frühlingsrollen goldbraun frittieren.
  • Dazu gab es Asiadips – jeder nach seinem Geschmack. Entweder Richtung Sojasauce oder Sweetchili-Sauce. Schmeckt beides.
Gemüse für den Inhalt
Frühlingsrollen
Das fertige Essen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s