Kürbissuppe mit Curry

​Diese cremige Suppe ist heiß serviert eine Delikatesse. Im Sommer kann sie auch wunderbar kalt genossen werden. Da kommt der feine Geschmack noch ein wenig mehr zur Geltung. Anstatt von Kürbis kann man auch Zucchini verwenden.

So geht’s:

2 EL Butter  in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen.

1 große Gemüsezwiebel feingehackt,  2 zerdrückte Knoblauchzehen, 1 frische Chilischote, entkernt und gehackt dazugeben und zehn Minuten schmoren.

Ca. 500 g Kürbis, geputzt und in dicke Scheiben geschnitten, 750 ml Hühnerbrühe, 1 EL Currypulver, 2 TL Kreuzkümmel dazugeben, gut durchrühren und zum Kochen bringen.

Anschließend alles bei schwacher Hitze im offenen Topf etwa 30 Minuten leise köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.

Etwas abkühlen lassen und pürieren, das Püree wieder in den Topf geben.
200 ml Sahne unterrühren.

Dabei die Suppe vorsichtig erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen.

In eine Schüssel gießen und zugedeckt kalt stellen.

Mit Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette vor dem Servieren abschmecken.

Tomatenfilets und Avocado in kleine Würfel schneiden und auf die Suppe legen.

Garnelen mit einer flach gedrückten ungeschälten Knoblauchzehe und 1-2 Scheiben Ingwer in viel Butter sanft gar braten und zum Schluß auf die Suppe legen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s