Poularde mit Zitronen-Joghurt-Dip

Wenn’s mal schnell gehen soll.

Poularde, Möhren, Pastinaken, Knoblauch, Rosmarin, Zitronen, Petersilie, Joghurt, Schmand, Pfeffer, Salz und Olivenöl. Mehr braucht man nicht. Und nach ca. 1 Stunde steht das Essen auf dem Tisch.

Und so geht’s:

Backofen hoch auf 200° C (Umluft 180° C).

Zitronenabrieb herstellen. Saft von einer Zitrone. Beiseite stellen.

1 Löffel Korianderkörner mörsern.

Möhren und Pastinaken schälen und der Länge nach vierteln (jeweils 6 Stück, können auch 8 oder 10 sein – Gemüse ist mein Fleisch 😀). Mit Salz, Pfeffer, Koriander und Olivenöl in einer großen Schüssel ordentlich marinieren.

Poularde mit Zitronenviertel, Rosmarin und 2 Knoblauchzehen füllen. Von außen mit Olivenöl einreiben. Salzen und Paprikapulver drüber.

Den Vogel aufs geölte Backblech und ab in die Röhre. Nach 20 Minuten das marinierte Gemüse dazu und alles ungefähr 45 Minuten backen.

In der Zwischenzeit 125 g Vollmilch-Joghurt, 175 g Schmand, Zitronenabrieb, Zitronensaft, Pfeffer und Salz zu einem Dip verrühren. Fertig!

Poularde, Gemüse auf einen großen Teller anrichten. Petersilie über’s Gemüse. Dip mit Paprika bestreuen und Petersilie drüber.

Guten Appetit!
Uns schmeckte dazu ein Weißburgunder aus dem Badischen. Heitlinger Pinot Blanc, Jahrgang 2015.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s