Kartoffelgratin

Unser Klassiker.

Seit mehr als 25 Jahren gehört dieser Gratin zu unseren Lieblingsspeisen. Wurde in dieser Zeit nicht verändert und keinem Modetrend angepaßt. Dazu ein Glas Chardonnay (oder 2, 3 ….) aus der Pfalz. Weingut Joh. Bapt. Schäfer.

Wem noch Fleisch fehlt, der macht sich noch ein paar frische Lammkoteletts oder Rinderfilet dazu.

Es sind die einfachen Rezepte, die einem Hochgenuss bereiten.

Los gehts:

Eine Auflaufform (ca. 26 cm Ø) mit Butter einfetten.

Eine Knoblauchzehe in hauchdünne Scheiben schneiden und auf dem Boden der Auflaufform verteilen.

600-700 g Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden (1-2 mm) und ziegelartig in der Auflaufform anrichten.

2 Zweige Thymian waschen, die Blätter abzupfen und über die Kartoffeln streuen.

Je ein 1/8 l Gemüsebrühe und Weißwein über die Kartoffeln gießen.

200 g Greyerzer (am besten Höhlengreyerzer) und 50 g Parmesan reiben und über die Kartoffeln verteilen.

wp-image-502068139

Mit Alufolie abdecken und ins Backrohr. 200°C mittlere Schiene für ca. 40 Minuten.

Danach Alufolie runter. Backofen auf 225°C.

Einen halben Becher Sahne, ca. 150 ml. aufgießen und weitere 15-20 Minuten backen bis alles eine leicht braune Kruste bekommt. Fertig!

Während sich der Gratin auf Eßtemperatur entspannt, habe ich noch ein paar frische Lammkoteletts dazu gebratenen. Mit viel Rosmarin, Thymian, Knoblauch und Salz.

Guten Appetit.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s